Revolutioniere deinen Desktop mit BumpTop

bumptop_touchDas Programm lässt sich auch durch Gesten bedienen. Sobald Touchscreens gang und gäbe werden, wird dieses Feature unverzichtbar sein. Auf dem Bildschirm mit zwei Fingern ein Bild vergrößern oder zu verkleinern kannte man nur aus Science-Fiction Filmen.

 

Damit BumpTop einigermaßen gut läuft, braucht man mindestens einen Pentium 4/Celeron mit mind. 1800 MHz oder einen ADM XP/Sempron 2200+ Prozessor. Zudem werden auf der Festplatte mindestens 15 MB freien Speicher und 1GB Arbeitsspeicher benötigt. Um alle Features nutzen zu können, sollte man über eine gute Grafikkarte mit OpenGL Support verfügen. BumpTop läuft ist für Windows XP, Windows Vista und Windows 7 konzipiert.

Zur Auswahl stehen eine kostenlose und eine kostenpflichtige Pro-Version zur Verfügung. Die Free-Version ist sehr stark abgespeckt. Es können nur zwei Notizen erstellt werden. Zudem wird bei der Vorschau von Dokumenten ein Wasserzeichen eingeblendet. Das Werfen von Dateien auf USB-Sticks und das automatische „Wachsen“ von Dateien sind Features der Pro-Version. Die Pro-Version bekommt man 29 US-Dollar.

2 Kommentare

  1. Ich finde es super, dass es endlich mal eine wirkliche Innovation auf dem Desktop gibt – in den letzten Jahren hat sich ja leider nicht sehr viel getan. Werde mir auf jeden Fall BumTop installieren und es ausprobieren – wobei ich befürchte, dass es ohne Touchscreen nicht wirklich Spaß macht.

  2. Das ist ja mal richtig toll. Werde das mal ausprobieren. Erinnert mich irgendwie etwas an Beryl.

Kommentar verfassen