Home » Software » Internet » JDownloader unter Windows 7 getestet

JDownloader unter Windows 7 getestet

Neben CryptLoad ist auch JDownloader als „Saugmaschine“ für One-Klick-Hoster sehr beliebt. JDownloader kann in der aktuellen Version von über 140 Hoster Dateien herunterladen. Neben Rapidshare, Netload, Megaupload, Hotfile uvm. kann JDownloader auch Videos und Musik von YouTube herunterladen.

Heruntergeladene Dateien können automatisch entpackt werden. Das Downloadwunder kann ebenfalls mit passwortgeschützten Files umgehen. Ein weiteres Highlight ist die automatische Router- und Verbindungskontrolle. Dazu kann zwischen mehr als 1300 Routermodellen gewählt werden.

Viele One-Klick-Hoster haben Captchas eingerichtet. Dabei muss der Benutzer vor einem Download eine bestimmte Zeichenfolge eingeben. Für den JDownloader ist dies auch kein Problem, weil dieser ein eingebautes OCR-Modul (jAntiCaptcha) zur Captcha-Erkennung besitzt.

Unter Windows XP und Vista läuft JDownloader einwandfrei. Doch wie sieht es mit dem bald erscheinenden Windows 7 aus?

Vor der Installation muss das JDownloader Zip-Archiv erstmal entpackt werden. Die Installation startet, wenn man auf JDownloader.exe klickt. Im ersten Schritt hat man die Möglichkeit, die gewünschte Sprache und das Installationsverzeichnis anzugeben.

jdownloader_install_1

Im weiteren Verlauf der Installation möchte der JDownloader uns eine Suchmaschine aufzwingen. Da die Suchmaschine für die Funktion des Downloaders nicht notwendig ist, muss man sie auch nicht installieren. Dazu einfach auf „Cancel“ klicken.

jdownloader_install_2

Nun ist die Installation abgeschlossen und JDownloader startet, ist aber noch nicht einsatzbereit. Um von One-Klick-Hostern herunterladen zu können, müssen die einzelnen Hoster aktiviert werden. Dazu öffnet man den Reiter „Configuration“ und klickt auf „Hosts“. Nun bekommt man die Liste mit über 130 Hoster zu Gesicht und muss jeden, den man Nutzen möchte aktivieren.

jdownloader_settings_hostsjdownloader_settings_premium

Durch einen Doppelklick auf den Hoster-Namen öffnet sich eine neue Eingabemaske, in der man die Premium-Zugangsdaten eingeben kann. Unter „Reconnection“ -> „Select Rounter“ findet man die Liste mit allen unterstützten Routern. Nach der Routerauswahl kann JDownloader die Verbindung verwalten und Reconnects durchführen, um Wartezeiten und Downloadbeschränkungen umzugehen.

jdownloader_settings_interface_router

Die JAVA-Saugmaschine hat ebenfalls unter Windows 7 einwandfrei funktioniert und ist für die neue Betriebssystemgeneration einsatzbereit.

jdownloader_downlaod

download

Relevante Links

Ähnliche Artikel

youtube

Review: YouTube to MP3 Converter

YouTube ist gigantisch! Kein anderes Portal verfügt über eine so große Musik-Video-Sammlung und doch ärgern …

internet-explorer-9

Internet Explorer 9 – besser als die Konkurrenz

Der Standard Windows Webbrowser – Internet Explorer ist seit März 2011 in der Version 9 …

11 Kommentare

  1. Leider testet ihr eine vollkommen veraltete Version des JDownloaders. Über ein Update des Artikels würden wir uns freuen! Um Nachfragen vorwegzunehmen: Die aktuelle Version gibts kostenlos auf jdownloader.org

    Grüße…

  2. Tja, was soll ich sagen, so richtig ist der Artikel aber nicht, da es vermehrt Probleme unter Windows 7 mit dem aktuellen JDownloader gibt!
    Die Max. Verbindungen müssen auf Max 4 und die Max.Downloads auf 1 gestellt werden, damit es keine TimeOuts etc. gibt.
    Unter Vista gibt es die Probleme nicht.
    Ein Blick ins Forum von JDownloader wäre nicht schlecht bevor Ihr solch einen Artikel schreibt.
    Grüße Manni

  3. Hi Manni,
    Danke für den Hinweis aber wie du schon sehen kannst ist dieser Beitrag vom 14. Juli 2009. Seit dem wird JDownloader regelmäßig ohne Probleme genutzt. Mehrere Downloads und volle Bandbreitenausnutzung sind kein Problem. Die einzigen Probleme die mir bekannt sind, sind die mit Windows 7 x64 und Java. Aber das liegt nicht am JDownloader.

    Falls Du Probleme mit JDownloader hast, dann kannst „CryptLoad“ als Alternative ausprobieren.

    Gruß
    Daniel

  4. Ich nutze den JDownloader auch schon seit einiger Zeit und finde ihn besser als ähnliche Tools. Handhabung ist wirklich einfach und komfortabel. Man sollte die Anzahl der Downloads nicht zu hoch einstellen, da sonst (bei mir zumindest) irgendwann der Download mit wirren Fehlermeldungen (keine Schreibrechte auf Festplatte etc.) angehalten wird. CryptLoad ist eine nette, ähnlich gute Alternative.

  5. Heißt das, dass Windows 7 x32 weniger Probleme mit dem JDownloader hat als x64?

  6. @ Daniel: Danke für die Bestätigung. Habs selbst ausprobiert. Klappt perfekt! Auch Reconnect funktioniert mit Fritz Box Router einwandfrei.

    Weiß jemand, wieviele downloads (parts) man gleichzeitig in der Download-Liste haben kann? Bzw. wieviele parts erlaubt Rapidshare den Free-Usern direkt nacheinander runterzuladen?

  7. Hi Viktor,
    in der Download Liste kannst du soviele (Rapidshare)Downloads haben wie du willst. Diese werde ja nacheinander abgearbeitet. Als Free-user kannst du immer nur 1 Datei gleichzeitig downloaden. Nach jedem Download gibt es eine Zwangspause von mehreren Minuten (ich glaube 10 min). Wenn du das ganze über Nacht laufen läßt oder nebenbei klappt das mit dem JDownloader auch als Free-User ganz gut 🙂

Kommentar verfassen