Home » HowTo » Downloaden von Rapidshare, Uploaded und Co. mit der Fritz!Box

Downloaden von Rapidshare, Uploaded und Co. mit der Fritz!Box

Die Fritz!Box ist schon lange kein gewöhnlicher Router mehr. Mit der Zeit ist diese immer leistungsfähiger geworden. So kann man z.B. den einstigen Router als Download-Maschine für One-Click-Hoster wie Rapidshare, Uploaded, Yourfiles usw. und auch als FTP- und Web-Downloader verwenden.

In diesem Tutorial möchte ich das Tool Fritz!Load vorstellen, welches eine stink normale Fritz!Box in eine Saugmaschine verwandelt. Die Voraussetzungen dafür sind folgende:

  • Ein Telefon muss an der Fritz!Box angeschlossen sein (Nur für die Installation notwendig)
  • Die Fritz!Box muss über einen USB-Anschluss verfügen
  • Ein USB-Speicher (USB-Stick oder eine USB-Festplatte)

An die Arbeit …

Schritt 1: Fritz!Load herunterladen und entpacken

Die aktuelle Version von Fritz!Load kann von der Sourceforge Projektseite heruntergeladen werden. Das heruntergeladene Archiv kann mit 7zip oder WinRar entpackt werden. Das Archiv sollte direkt auf einen USB-Speicher entpackt werden, so dass sich das Verzeichnis „apache“ direkt auf dem USB-Speicher befindet (im Rootverzeichnis).

Schritt 2: USB-Speicher an die Fritz!Box anschließen

Im nächsten Schritt muss der USB-Speicher an die Fritz!Box angeschlossen und freigegeben werden. Nach der Freigabe wird der USB-Speicher im Home-Netzwerk sichtbar und es wird möglich sein, auf die darauf liegenden Daten zuzugreifen. Ist der USB-Speicher in der Fritz!Box korrekt eingesteckt, wird dies im Menü „Erweiterte Einstellungen“, „USB-Geräte“ der Fritz!Box angezeigt. Nun sollten die Berechtigungen für den USB-Speicher angepasst werden. Da wir auf diesem Speicher Dateien schreiben wollen, muss „Lese- und Schreibzugriff“ angeklickt und „USB-Netzwerkspeicher“ aktiviert werden. Das Ganze sollte so aussehen:

geraeteuebersichtusb-speicher

Relevante Links

Ähnliche Artikel

amazon-instant-video-stream-tablet

Anleitung: Amazon Instant Video auf dem Tablet schauen

Amazon Instant Video ist eine feine Sache. Das Streamen von Filmen auf den PC, Fernseher, …

Xtrend ET9500

Xtrend ET9500: Festplatte einbauen und einrichten

Wie bereits im Testbericht des Xtrend ET9500 erwähnt, verfügt der SAT-Receiver über eine Festplattenvorbereitung für …

9 Kommentare

  1. Danke für die Anleitung. Hat wunderbar geklappt. Das mit Autostart muss ich noch ausprobieren. Es wäre ideal, wenn es funktionieren würde 🙂
    Thx

  2. Hallo, erstmal danke für die super Anleitung!
    Ich habe alles so gemacht, wie du beschrieben hast. Als ich den USB-Stick (auf dem das apache Verzeichnis ist) noch dran war, konnte ich auch alles aufrufen. Aber nun habe ich meine externe Festplatte an dem USB Port dran und es funktioniert gar nichts mehr. Muss das apache Verzeichnis auf dem Laufwerk sein, was an der Fritz!Box angeschlossen ist oder warum bekomme ich eine 404 Seite? Hoffe du kannst mir helfen.

  3. Ich habe es bei mir von der USB-Festplatte installiert und da funktioniert es normal. Das Verzeichnis kann auf die USB-Platte drauf machen und ausprobieren. Wenn Du dann wieder 404 Fehler bekommst, dann kann es sein, dass die USB-HDD unter anderem Namen eingebunden wird als dein USB-Stick (USBDRIVE-00).

    Ausserdem kannst du unter Downloads/Uploads gewünschte Verzeichnisse einstellen.

    Gruß
    Daniel

  4. Hey Daniel.
    Danke für die schnelle Hilfe. Ich habe das Verzeichnis auf die Platte kopiert. Auch war, wie du beschrieben hast, wohl immer noch der USB-Stick eingebunden. Zumindest war die Box der Meinung. Nun funktioniert alles bestens. 🙂
    Vielen Dank.

  5. Hallo, geht das auch von außen, also wenn ich jetzt z.b. im Internetcafe sitze? Also so wie die Fernwartung. Kann da jemand helfen?
    MfG Dave

    Ps.: Hab ne Fritzbox 7270

  6. Hallo,

    wirklich sehr, sehr schicke Software. Und sehr einfaches (zu verstehendes Tutorial).
    Weis jemand ob es ein FF Addon gibt mit dem man Downloadlinks per Rechtsklick adden kann?

    MfG

  7. Hallo
    Wie muß denn jetzt das Verzeichnis auf dem USB Stick aussehen?
    Wenn ich fritzLoad auf den Stick entpacke, sind etliche Ordner zu sehen. Es fängt an mit -bin- usw.
    Muß ich den Ordner apache selbst erstellen und alles andere dort reinkopieren?
    THX

Kommentar verfassen