Home » Haus und Garten » Test: Gigaset Elements Camera – Überwachungskamera

Test: Gigaset Elements Camera – Überwachungskamera

Vor wenigen Wochen hab ich begeistert von der Home Alarmanlage – Gigaset Elements Starter Kit berichtet. Im Test wurde das neuartige Überwachungssystem mit 5 Sternen belohnt und erhielt die Bewertung „Ausgezeichnet“. Heute haben wir die Überwachungskamera, Gigaset Elements Camera im Test.

Die Gigaset Elements Camera ist eine Erweiterung für das Gigaset Elements Starter Kit. Die 1 Megapixel Kamera liefert eine Echtzeit-Videoübertragung in HD (720p) mit bis zu 30 Frames pro Sekunde (FPS). Die 30 Infrarot-LEDs sorgen dafür, dass die Kamera auch bei völliger Dunkelheit gutes Bild liefert. Durch das eingebaute Mikrofon werden auch Audiodaten übertragen.

Gigaset Elements Camera
Gigaset Elements Camera

Zudem kann die Gigaset Elements Camera über ein LAN-Kabel oder WLAN mit der Basisstation verbunden werden.

Lieferumfang

Zum Lieferumgang der Überwachungskamera gehören

  • ein Montagebügel
  • ein Netzteil
  • ein Verlängerungskabel
  • ein LAN-Kabel
  • eine Kurzanleitung
Gigaset Elements Camera Lieferumfang
Gigaset Elements Camera Lieferumfang

Die Montage der Kamera ist Kinderleicht und das dünne Kabel lässt sich gut verstecken.

Inbetriebnahme

Bei der ersten Inbetriebnahme, muss die Kamera zwingend über das LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbunden werden. Danach öffnet man die Gigaset Elements App und fügt die Kamera hinzu. Dazu muss die Aktivierungsnummer von der Kamera abgelesen und in der App eingetragen werden.

Bei meinem Test hat dies leider nicht auf Anhieb funktioniert. Die App weigerte sich, die Kamera hinzuzufügen und so war ich gezwungen, den Gigaset Support zu kontaktieren.

Gigaset Elements Camera Hinzufügen Fehler
Gigaset Elements Camera Hinzufügen Fehler

Die Antwort kam nach 27 Stunden mit der freundlichen Mitteilung, dass das Problem mit meiner Basisstation behoben wurde. Anschließend klappten das Hinzufügen und das Einrichten der Kamera problemlos.

Features und die Bildqualität

Die Bilder der Gigaset Elements Camera sind für eine Überwachung ausreichend. Bei einem Megapixel kann man auch nicht sehr viel erwarten, dennoch lässt sich auf den Bildern alles gut erkennen. Mit Hilfe des eingebauten Lichtsensors entscheidet die Kamera automatisch, ob sie in den Nacht- oder Tag-Modus geht. Hier noch zwei Testbilder. Das zweiter Bild ist in völliger Dunkelheit aufgenommen worden.

 

Im Test betrug die Live-Bild-Verzögerung etwas mehr als 10 Sekunden. Diese Verzögerung kommt daher zustande, dass die Kamera das Bild zuerst auf einen Gigaset Server überträgt, der anschließend das Bild an das Smartphone streamt. Hier stellt sich die Frage, was mit dem Bildern noch passiert und wer auf diese Zugriff hat?

Laut Gigaset Elements FAQ werden die Daten, die auf die Gigaset Elements Server geladen werden, anonymisiert, so dass sie nicht mit einem User in Verbindung gebracht werden können. Ob diese zusätzlich verschlüsselt sind und ob Gigaset Mitarbeiter darauf zugreifen können, ist nicht ersichtlich.

Die Größe der Kamera befindet sich noch im akzeptablen Bereich und sie kann so montiert werden, dass sie nicht besonders auffällt. Die Verarbeitung ist sehr gut und durch das moderne Design, muss man sie auch nicht unbedingt verstecken.

Gigaset Elements Camera Montage
Gigaset Elements Camera Montage

Fazit

Mit der Kamera-Erweiterung des Gigaset Elements, kann man sich jederzeit einen Überblick darüber verschaffen, was gerade zu Hause passiert. Die Kamera liefert gute Live-Bilder mit akzeptabler Verzögerung.

Von einer Kamera erwartet man eigentlich, dass diese auch Videos aufzeichnen kann, doch bei der Gigaset Elements Camera ist dies leider nicht der Fall. Die Kamera kann nur streamen, was den Einsatzbereich deutlich reduziert. Da keine Aufnahmen vorhanden sind, existieren im Ernstfall auch keine Beweisvideos. Für 149,99 Euro (UVP) hätte die Aufnahmefunktion an Bord sein müssen.

Für reine Überwachungsfunktion, also ohne Aufnahme kann ich die Kamera wärmstens empfehlen.

P.S. Falls Gigaset die Kamera um eine Video-Aufzeichnungsfunktion erweitert, werde ich diesen Artikel auf jeden Fall aktualisieren und die Bewertung anpassen.

Vielen Dank an die Gigaset Elements GmbH für die Zurverfügungstellung der Gigaset Elements Camera.

Vor wenigen Wochen hab ich begeistert von der Home Alarmanlage – Gigaset Elements Starter Kit berichtet. Im Test wurde das neuartige Überwachungssystem mit 5 Sternen belohnt und erhielt die Bewertung „Ausgezeichnet“. Heute haben wir die Überwachungskamera, Gigaset Elements Camera im Test. Die Gigaset Elements Camera ist eine Erweiterung für das Gigaset Elements Starter Kit. Die 1 Megapixel Kamera liefert eine Echtzeit-Videoübertragung in HD (720p) mit bis zu 30 Frames pro Sekunde (FPS). Die 30 Infrarot-LEDs sorgen dafür, dass die Kamera auch bei völliger Dunkelheit gutes Bild liefert. Durch das eingebaute Mikrofon werden auch Audiodaten übertragen. Zudem kann die Gigaset Elements…

Review Overview

Ausstattung
Bedienung
Verarbeitung
Preis-Leistung

Sehr gut

Nützliche Überwachungskamera für Streaming, ohne Aufnahme!

Nutzerbewertungen: 4.93 ( 1 votes)

Relevante Links

Ähnliche Artikel

Ecovacs-Deebot-R95-Cover

Ausgepackt: Ecovacs Deebot R95 – Staubsaug- und Bodenwischroboter

Der Ecovacs Deebot R95 kommt eigentlich mitte Dezember auf den Markt und soll für 499 …

SOLUTIONS2GO TV-Simulator

Test: Sound2Go TV Simulator – Einbrecher abschrecken

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Einbrecher auch! Die Statistiken zeigen, dass zu …

Kommentar verfassen